Neue MHFA Ersthelferkurse 2022/2023 | Online und Präsenz | Jetzt anmelden

Den Ängsten die Angst nehmen

von Stephania Laih

Den Ängsten die Angst nehmen

Angst schlägt in uns Alarm, wenn wir Gefahren registrieren. Gäbe es Angst nicht, wären unsere Vorfahren von Mammuts zertrampelt, von Tigern verspeist oder hätten nie gelernt, Feuer unter ihrer Kontrolle zu halten. Angst ist nützlich.
Binnen Zehntelsekunden springen wir bei einem plötzlich auf uns zu kommenden Gegenstands zurück, reißen die Arme schützend in die Höhe. Angst hält uns häufig davon ab, ein zu hohes Risiko einzugehen. Angst ist aber auch ein Wegweiser, wenn wir Gefahr laufen uns zu überfordern, unseren Selbstwert nicht anzuerkennen oder wir unseren Lebenssinn zu verfehlen.

Dein starkes kartenset

Den Ängsten die Angst nehmen

Abschalten bei Angst

Den Ängsten die Angst nehmen

Erfahre mehr wertvolles Wissen, über Angststörungen, Symptomatik, Behandlungsmethoden und den Werkzeugen der Selbsthilfe:

Den Ängsten die Angst nehmen

Ein Kurs zum Abschalten bei Ängsten, Panikattacken und Phobien

Ängste und Sorgen kennt jeder Mensch. Manchmal sind sie jedoch unbegründet oder nehmen überhand. In diesem Fall spricht man von einer Angststörung. Etwa ein Viertel aller Menschen erlebt einmal im Leben eine solche seelische Schieflage. In diesem Kurs gewinnst Du Einsicht  über normale und krankhafte Angst sowie über wirksame Behandlungsmöglichkeiten.

Hand in Hand mit der Angst

Angst ist die Liebe, die Dich an die Hand nimmt, um Dich zu Dir selbst zu führen!

Wo die Angst zu Hause ist

Unsere Schaltzentrale im Gehirn ist die sogenannte Amygdala. Sie wird wegen ihrer Form auch Mandelkern genannt und ist für die emotionale Bewertung von Situationen verantwortlich.

Bei Menschen mit Angststörungen reagiert diese Gehirnregion hyperempfindlich und ihre Gegenregulation ist beeinträchtigt oder wird von etwas anderem übersteuert und da kommt das implizite Gedächtnis ins Spiel.

Das unbewusste Gedächtnis
Unser Gedächtnis funktioniert auf zweierlei Wege. Mit dem expliziten Gedächtnis erinnern wir uns an Ereignisse und erkennen Gegenstände, Orte und Personen wieder. Außerdem wird hier erworbenes Wissen gespeichert. Es handelt sich dabei um einen bewussten Vorgang des Erinnerns.
Das implizite Gedächtnis ist dagegen das unbewusste Gedächtnis. Davon wird weitgehend unser Verhalten bestimmt, ohne dabei ins Bewusstsein zu treten.  Neben Fähigkeiten wie Fahrradfahren oder Schwimmen gehört hierzu auch die Angst, um einer Bedrohung zu entgehen oder ihr zu entkommen. 

Wenn ein Reiz implizite Gedächtnisinhalte aktiviert, kann dadurch die Verarbeitung eines nachfolgenden Reizes beeinflusst werden

Hol dir DEIN Kartenset zum Kurs

Sofort zum herunterladen und über den nächsten Kursbeginn benachrichtigt werden

Wandlungen, um zu werden, wer wir sind!

Mentale Gesundheit geht uns alle an

Logo des MHFA Ersthelfer - Kurse für psychische Gesundheit

Gerade in den aktuellen heraus­forder­nden Zeiten braucht es Menschen, die hinsehen, wissen was zu tun ist und handeln. Die über Kommuni­ka­tions­kompetenzen und Wissen verfügen, um Menschen in schwierigen Lebenslagen kompetent zu begleiten.

WERDE JETZT MHFA ERSTHELFER!

In 2022/2023 starten neue Ausbildungskurse zum MHFA Ersthelfer für Einzelteilnehmer Online und in Präsenz.