So bitte geht gesund

von Stephania Laih

Gesundheit, Ernährung und Lebensführung sind nicht voneinander zu trennen. Anders als die westliche Medizin unterscheidet die Traditionelle Chinesische Medizin TCM nicht zwischen Nahrung und Arzneimitteln. Einziger Unterschied besteht darin, dass Nahrungsmittel von der Wirkung her schwächer sind als Arzneimittel. Da wir täglich essen müssen, ist es nach der Lehre der TCM wichtig, dass die Nahrung dem jeweiligen Typ, der Konstitution, der Jahreszeit und dem Zustand der Gesundheit angepasst ist. Dadurch ist eine wirksame Vorbeugung vor Krankheiten gewährleistet. Die richtige Ernährung hilft dem Körper Selbstheilungskräfte zu aktivieren, den Organismus zu stärken, uns ins Gleichgewicht zu bringen.

„Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel,“ Hippokrates. Auch in der Traditionellen Europäischen Medizin ist das WESEN und WIRKEN von Nahrungsmitteln verankert. Hildegard von Bingen, Sebastian Kneipp, Samuel Hahnemann geben uns viele Beispiel davon. Die 5 Elemente Lehre der TCM folgt in ALLEM den jahreszeitlichen und menschlichen Zyklen. Sie führt uns wieder zu unseren echten Bedürfnissen und lehrt uns den Umgang und die Verbindung zwischen ESSEN, LEBEN und den damit verbundenen EMOTIONEN. Wer seinen Körper und seine Gewohnheiten, auch seine Verlangen nach ESSEN & LEBEN verstehen möchte, wird im Wandlungsphasenkurs Antworten finden.